WILLKOMMEN



Liebes Brautpaar, 

 

bleiben wir gerne beim DU :)!

Schön das Ihr beide da seid. Eine spannende Zeit voller Emotionen beginnt für euch jetzt. Schaut euch gerne auf meiner Webseite um. Wenn Ihr euch entschlossen habt, füllt mir gerne das Kontaktformular hier unten aus. (Füllt so gut wie es geht aus.)

 

Hinterlasst mir eine Mobilnummer. Beim Eingang eurer Mail werde ich mich schnellstmöglich innerhalb von 10-20 Minuten telefonisch melden und wir machen ein persönliches Vorgespräch aus. Wir müssen uns erstmal richtig kennenlernen und schauen ob die Chemie stimmt. :). 

 

Schaut euch gerne noch zusätzlich das FAQ an, hier sind Fragen, die mir Brautpaare schon gestellt haben und diese Beantworte. Vielleicht beantwortet sich genau eure Frage/n. Sonst könnt ihr mir beim persönlichen Gespräch Fragen stellen. 

 

Ich freue mich von euch beiden zu hören und bis gleich am Telefon!

 

Liebe Grüße 

Alessandro

HEIRATEN 2021/2022

Freie Termine - Reportagen und Standesamtliche Trauung Samstags für 2021/2022:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

FAQ

Sind wir schon per Du? 

Am Tag eurer Hochzeit werde ich als Hochzeitsfotograf so viel Zeit in eurer Nähe verbringen wie sonst wohl kein anderer. Siezen fühlt sich da komisch an, oder?

Reist du auch oder arbeitest du nur im Südschwarzwald? Ihr habt euch für für einen ganz besonderen Ort für eure Trauung entschieden? Vielleicht am Strand oder in den Bergen? Ich bin gerne mit dabei. Neben der Anreise fallen für euch lediglich noch die Übernachtungskosten an. Fragt mich einfach nach einem Angebot


Wie läuft die Buchung ab? 

Meldet euch mit eurem Wunschtermin, dem Ort und dem groben Ablauf bei mir. Wenn das Datum noch frei ist, vereinbaren wir einen Termin zum Kennenlernen – persönlich oder per Skype. Eine verbindliche Buchung ist erfolgt, sobald ihr meinen Vertrag unterschreibt und die vereinbarte Anzahlung leistet.

Wie lange im Voraus sollten wir buchen? 

Das kommt auf euren Termin an. In der Hochsaison zwischen Mai und September sind die Samstage oft schon viele Monate oder auch 1-2 Jahre vorher gebucht. Ratsam ist die Suche 1-2 Jahre vorher, zeitgleich mit Feierlocation und Hochzeitsplanung. Unter der Woche oder im Winter sind meist auch kurzfristig noch Termine frei. 


Was kostet eine Hochzeitsreportage? 

Es kommt sehr drauf an was ihr beiden euch wünscht und eure Vorstellungen sind. Fragt mich einfach nach einem persönlichen und individuellen Angebot an.

Gibt es eine Mindestbuchungsdauer? 

Ja, diese gibt es. Bei standesamtlichen Hochzeiten unter der Woche von Montag bis Freitag beträgt die Buchungsdauer von vier Stunden. Die Mindestbuchungsdauer an Samstagen in der Hochzeitssaison beträgt acht Stunden, in bestimmten Ausnahmefällen auch mal sechs Stunden.


Warum gibt es eine Mindestbuchungsdauer? 

Meine Herangehensweise als Hochzeitsfotograf ist die authentische Fotoreportage. Das bedeutet, dass ich eure Geschichte --- von Anfang bis Ende --- in wunderschönen Bilder erzählen möchte. Bei dieser besonderen Art eine Hochzeit zu fotografieren ist Zeit eine wichtige Komponente. 

 

Es gibt eine bestimmte Erwartungshaltung an eine moderne, zeitlose Hochzeitsreportage, der man nicht gerecht werden kann, wenn man nur ein Teil des Tages begleitet. Aus der Erfahrung kann ich sagen, dass Paare, die Reportage zwischen acht und zwölf Stunden gebucht haben. am glücklichsten waren, da sie den gesamten Tag, mit all seinen wunderbaren Momenten, immer und immer wieder Revue passieren lassen können - vom Getting-Ready bis zur Feier.

Was ist, wenn du vor der Hochzeit krank wirst?

Das ist zum Glück bisher noch nicht passiert. Aber im Fall der Fälle bin ich gut mit Kolleginnen und Kollegen vernetzt und finde für euch bestimmt auch kurzfristig einen geeigneten Ersatz. 

Muss ich beim Porträtshooting posen, das ist nämlich gar nicht mein Ding? 

Geht mir auch so! Ich mag natürliche, authentische Porträts. Die entstehen am ehesten, wenn ihr euch ganz ungezwungen miteinander bewegt, flirtet, Spaß habt – und die Kamera vergesst. Dafür sorge ich schon.

Wie viel Zeit sollten wir für das Paarshooting einplanen? Wenn Licht und Location passen, können in zehn Minuten tolle Fotos entstehen. Der Zeitpunkt hängt natürlich von eurem Programm ab, am schönsten werden die Fotos aber, wenn wir nicht in die pralle Mittagssonne müssen. Besser sind die tief stehende Sonne und das sanfte Abendlicht. Und weniger anstrengend als ein Zwei-Stunden-Shooting ist es auch, immer mal wieder für 15 Minuten zu fotografieren. Lasst uns einfach sehen, wie das in euren Tagesablauf, zu den Gästen und zur Location passt.

Wie viele Fotos bekommen wir? 

Das hängt von vielen Dingen ab: Wie viele Gäste kommen? Wie viel passiert? An welchen Orten? Wie lange? Nach einer Ganztagesbegleitung könnt ihr in der Regel mit 400 bis 500 sorgfältig ausgewählten und bearbeiteten Fotos rechnen.


Bekommen wir die Bilder in voller Auflösung? 

Ja, ihr bekommt eure Fotos in der Original-Auflösung zum Download oder auf einem USB-Stick. Ohne Wasserzeichen, ohne Einschränkungen.

 

Sollen wir einen Platz am Tisch für dich einplanen? 

Ja bitte. Es hat sich als hilfreich erwiesen, wenn ich auch während des Essens Teil der Gesellschaft bin. So verpasse ich keine spontanen Aktionen und Reden, bleibe in Kontakt mit euren Gästen – und kann mich nebenbei auch selbst etwas stärken.

Können wir dich auch nur fürs Standesamt und die Porträts buchen? Am liebsten begleite ich euch den ganzen Tag über, um eure ganze Geschichte erzählen zu können – von der Aufregung, dem Glück, der Freude und der Rührung an eurem großen Tag. Aber außerhalb der Saison oder unter der Woche sind auch kürzere Einsätze möglich. Fragt mich gerne nach einem Angebot.


Wann bekommen wir die Fotos?
 

Ich möchte euch so wenig wie möglich warten lassen, auf keinen Fall aber länger als vier Wochen.


Der Cousin vom Schwager unseres Nachbarn fotografiert auch. Stört dich das?

Eine Hochzeit ist auch für die Gäste eine sehr bewegender, besonderer Tag, also verstehe ich es gut, dass viele ihre eigenen kleinen Highlights dokumentieren möchten. Das ist völlig normal. 

 

Wovon ich allerdings abrate, ist einen Freund oder Verwandten als Zeitfotograf anzusetzen. Trotz bester Absichten, geraten Amateure immer wieder in die Schussbahn des gebuchten, professionellen Fotografen und bringen Unruhe ins Geschehen. 

 

Die einfachste Art die bestmöglichen professionellen Hochzeitsfotos zu erhalten ist es euren Gästen das Gefühl zu geben einfach entspannt und ohne konkrete Aufgabe an den Feierlichkeiten teilnehmen zu können. 

 

Ebenfalls sind wir bei Reportagen immer zwei Fotografen!

In unserer Hochzeitslocation ist das blitzen verboten. Ist das ein Problem?

Nein, überhaupt nicht. Ich verzichte in den meisten Fällen sogar bewusst auf die Verwendung des Blitzes. 

 

Selbst bei sehr schwachem Licht bevorzuge ich den Einsatz von vorhandenem Licht (Available Light). Die Stimmung bleibt erhalten und ich ziehe keine unnötige Aufmerksamkeit auf meine Person. 

 

Ungünstige Lichtverhältnisse kompensiere ich durch die Verwundung sehr lichtstarker Objektive (Festbrennweiten) und einer professionellen digitalen Spiegelreflexkamera mit herausragender Abbildungsleitung selbst bei sehr wenig vorhandenem Licht.


Ein guter Freund hat Angeboten unsere Hochzeit umsonst zu fotografieren, wieso sollten wir dafür zahlen?

Kurze Antwort: Qualität

 

Lange Antwort: Ein guter Hochzeitsfotograf muss in der Lage sein sich auf eine Reihe unvorhersehbarer Ereignisse einzustellen, den gesamten Tag über auf viele kleine Details zu achten und die Fähigkeit besitzen 12 Stunden und länger konzentriert und fokussiert zu bleiben - ganz zu schreiben von der Ersatztechnik und den erfahrungsbasierten Plan. 

 

Ich bin sicher, dass euer Bekannter in der Vergangenheit tolle Fotos gemacht hat, aber hin und wieder eine tolle Aufnahme zu erzeugen qualifiziert niemanden ein guter Hochzeitsfotograf zu sein. 

 

Amateuren fehlt oft die Konsistenz und ihr riskiert nicht zu kriegen, was ihr euch gewünscht habt. 

Und was ist, wenn unser Freund ein professioneller Fotograf ist?

Das ist wahrscheinlich immer noch keine besonders gute Idee. Wenn euer Freund euer offizieller Hochzeitsfotograf ist, wird er notgedrungen nicht so an euerer Hochzeit teilnehmen können wie eure anderen Freunde. Keine netten Gespräche, keine Drinks u kaum Zeit zum Essen. Welcher Gast würde freiwillig auf all diese Dinge verzichten, die eine Hochzeit zu so einem besonderen Anlass werden lassen.